Herzlich Willkommen!

Hervorgehoben

… auf meiner privaten Homepage.

Auf diesen Seiten möchte ich über meine Tätigkeit als Diplomlehrer für Mathematik und Physik informieren.

Mein Lebenslauf entspricht bei genauer Betrachtung nicht unbedingt dem eines „normalen Lehrers“.
Ich war bereits im Alter von 21 Jahren fertig ausgebildeter diplomierter Lehrer für Mathematik und Physik und unterrichtete von Anfang an eigenständig. Somit verfüge ich derzeit über mehr als 33 Jahre Berufs- und Unterrichtserfahrung.

Während dieser Zeit war ich drei Jahre lang Schulleiter eines Beruflichen Gymnasiums in Thüringen und später neun Jahre lang Institutsleiter des ersten privaten Instituts für Schulmathematik, namens Math-College, welches ich zusammen mit Herrn Jens Karsten Carl 1996 gründete.
Meine Vision war und ist es, neue Unterrichtsmethoden bildungsplankonform zu entwickeln und mit traditionellen und bewährten Methoden und heutigen Zielen in Einklang zu bringen. Als Hilfsmittel setze ich dabei auch, aber nicht nur, auf den sinnvollen Einsatz sogenannter Neuer Medien und Technologien.

Ich arbeite in meinem Mathematikunterricht unter anderem mit Wochenplänen und Täglichen Übungen im Gruppen- und Einzelunterricht sowie mit digitalen Schülerdokumenten und eigens hergestellten Animationen, Applets und Lernvideos. Des Weiteren setze ich Computeralgebrasysteme und dynamische Geometriesysteme, wie zum Beispiel die weltweit verbreitete Mathematiksoftware GeoGebra, sowie einen wissenschaftlichen Taschenrechner in meinem Unterricht ein.

Mein Hauptaugenmerk liegt dabei grundsätzlich auf der individuellen Förderung sowie dem eigenverantwortlichen und selbstständigen Lernen der Schülerinnen und Schüler.

Frank Schumann

Stuttgart, 01. August 2017

Social-Media-Buttons:

Empfehlung: Mathematik im Selbstversuch

Ein Gymnasium in der Schweiz praktiziert den Unterricht ohne Lehrer.
© DIE ZEIT, 04.05.2006

Autor: Martin Spiewak

Lässt die Schule unsere Kinder allein?, fragten besorgte Eltern. Jetzt machen wir uns selbst überflüssig!, schimpften einige Lehrer. Kollegen aus anderen Schulen warfen den Pädagogen der Kantonsschule Zürcher Oberland Verrat vor. Presse und Fernsehen schickten Reporter, um sich die »Schule ohne Lehrer«, wie einige Journale es formulierten, genauer anzuschauen.

Selbstlernsemester, abgekürzt SLS, heißt das Experiment, das die Schule in Wetzikon, einem Vorort von Zürich, landesweit bekannt gemacht hat. In Deutsch, Mathematik, Chemie, Biologie, Sport und zwei Sprachen müssen sich die fünften Gymnasialklassen (die elften nach deutscher Zählweise) das Wissen ein halbes Jahr lang weitgehend selbst beibringen. Zum Schuljahresbeginn werden sie mit dem Lernstoff für das ganze Halbjahr versorgt. Einmal die Woche dürfen sie pro Fach eine Stunde lang Fragen stellen und Nachhilfe einholen. Wer will, kann darüber hinaus per E-Mail oder in persönlichen Sprechstunden den Rat des Lehrers einholen.

Social-Media-Buttons:

Das TI-84 Plus Buch


Eine beispielorientierte Einführung in die Bedienung der TI-Grafikrechner-Familie.
Autoren: Hartmut Henning & Frank Schumann
Herausgeber: Frank Schumann

Reihe: Ein Lehrbuch des Math-College.
Eine beispielsorientierte Einführung für alle Benutzer des TI-84 Plus und des TI-84 Plus Silver-Edition von Texas Instruments.

  • Ebenso auch für den TI-83, TI-83 Plus und TI-83 Plus Silver-Edition geeignet.
  • Es behandelt viele Standardaufgaben aus den Sekundarstufen I und II.
  • Ausführliche Tasten- und Bildschirmfolgen.
  • Für Schüler, Lehrer und Studenten geeignet.

Buch kostenfrei zum Herunterladen:

© Frank Schumann 2004 (vormals Schumanns Verlagshaus Sangerhausen, Wertheim)

Social-Media-Buttons: